Beijmo trifft, Friedl eingewechselt

Felix Beijmo traf beim 3:2-Sieg der schwedischen U21-Nationalmannschaft über Finnland (Foto: nordphoto).
Profis
Mittwoch, 12.06.2019 / 10:40 Uhr

Von Lukas Kober

Tolle Erfolge für Felix Beijmo und Marco Friedl! Am Dienstag waren die beiden Werder-Youngster mit ihren Nationalteams im Einsatz. Die österreichische U21 gewann überraschend ihren letzten Test vor der EM in Italien und San Marino gegen den Mitfavoriten aus Frankreich. Im Nachbarschaftsduell zwischen Schwedens und Finnlands Nachwuchsteams gab es für den grün-weißen Rechtsverteidiger Felix Beijmo unterdessen eine besondere Premiere.

Die 36. Minute im U21-Länderspiel gegen den skandinavischen Konkurrenten wird Felix Beijmo mit Sicherheit nicht so schnell vergessen. In einer mitreißenden Partie erzielte der Werderaner sein erstes Tor im vierten Spiel für die schwedische Nachwuchsmannschaft zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. In der letzten Spielminute schoss Emil Hansson das entscheidende 3:2 per Elfmeter und entschied damit das Duell zu Gunsten der Schweden. Felix Beijmo spielte über die volle Distanz und überzeugte nicht nur mit seinem Premierentor.

An eine Mini-Sensation grenzt der Erfolg der österreichischen U21. Bei der Generalprobe vor der Europameisterschaft schlug die Mannschaft von Trainer Werner Gregoritsch den Nachwuchs des aktuellen Weltmeisters überraschend mit 3:1. Werders Marco Friedl wurde zur zweiten Halbzeit eingewechselt. Zum Matchwinner avancierte Hannes Wolf, der einen Doppelpack schnürte (21./58.) und ab der kommenden Saison bei Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig spielen wird. Der zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer von Jeff Reine-Adelaide (57.) brachte die Franzosen noch einmal zurück in die Partie, doch Wolf und Husein Balic (85.) besiegelten den Überraschungssieg.