Mit Schwung in den Endspurt

Der Vorbericht zum Heimspiel gegen Leverkusen

Der SV Werder will seine Bilanz gegen Leverkusen aufbessern (Foto: hansepixx).
Frauen
Samstag, 17.04.2021 / 12:44 Uhr

Von Katharina Grote

Die Länderspielpause ist vorbei und es geht für das Frauen-Bundesligateam des SV Werder weiter um den Klassenerhalt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Mit dem neuen Trainer Thomas Horsch empfangen die Grün-Weißen am Sonntag, 18.04.2021, um 14 Uhr (im YouTube-Livestream und im Liveticker) das Team von Bayer 04 Leverkusen.

Der Gegner: Für die Mannschaft von Achim Feifel gab es in dieser Saison bereits neun Siege aus 17 Spielen, gleichzeitig musste die 'Werkself' sechs Mal als Verlierer den Platz verlassen. Mit insgesamt 29 Zählern rangiert Bayer auf dem fünften Tabellenplatz – punktgleich mit dem Vierten Turbine Potsdam. Selbst der Anschluss zu Platz drei, der für die Qualifikation für die Champions League berechtigt, ist mit vier Punkten Rückstand vorhanden. Es kann also mit einem hochmotivierten Gegner am Sonntag gerechnet werden.

Horsch: "Uns erwartet eine routinierte Truppe"

Thomas Horsch schaut beim Laufen zu.
Thomas Horsch steht am Sonntag erstmals an der Seitenlinie beim Spiel (Foto: nordphoto).

Trainer Thomas Horsch zum Gegner: "Uns erwartet eine routinierte Truppe, die sicherlich auf die Champions-League-Plätze schielt. Sie stehen sehr kompakt und haben zudem mit Tanaka und Nikolic zwei Sturmspitzen, die sehr viel Qualität mitbringen."

Weiter ohne Tarczynska: Der SVW muss im Duell mit Leverkusen weiterhin auf Agata Tarczynska verzichten, die aufgrund von Knieproblemen ausfällt.

Die letzten Duelle: In der Historie zwischen dem SV Werder und Bayer 04 Leverkusen sieht es für die 'Werkself' besser aus. Nur ein Mal konnten die Grün-Weißen punkten. Das war in der Saison 2015/16 (1:1). In den restlichen vier Aufeinandertreffen sicherten sich die Leverkusenerinnen den Sieg, so wie auch zuletzt im Hinspiel. Jessica Wich (35.), Isabel Kerschowski (63.) und Milena Nikolic (79.) trafen zum 0:3 aus Werder-Sicht (zum Spielbericht).

Aufgepasst in der Defensive: Mit nur 27 Treffern steht die 'Werkself' zwar definitiv nicht an der Spitze der offensivstärksten Teams der Liga, durch Milena Nikolic ist Bayer 04 aber weit oben in der Torjägerinnenliste vertreten. Mit 10 Treffern belegt sie den vierten Platz, nur knapp hinter Lea Schüller vom FC Bayern (11 Tore) und Laura Freigang von Eintracht Frankfurt (12 Tore). Nicole Billa von der TSG Hoffenheim hat sich mit 18 Treffern etwas abgesetzt.

Die Schiedsrichterin: Die Ansetzung des Schiedsrichtergespanns gibt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) aufgrund der aktuellen Situation erst am Spieltag bekannt.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Das Spiel wird - dank Green Legend, ÖVB und wohninvest ACADEMY - live auf dem offiziellen Youtube-Kanal des SV Werder übertragen. Alle Informationen zu den Spielen gibt es im Live-Ticker auf WERDER.DE. Zudem gibt es die besten News auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf unserem Twitter-Kanal.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.