Gebre Selassie dreht wieder Runden

Kurzpässe am Montag
Theodor Gebre Selassie ist wieder auf den Platz zurückgekehrt (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 13.01.2020 / 17:34 Uhr

Von Daniel Gerdes und Philipp Burde

+++ Gebre Selassie gibt wieder Gas: Fast genau einen Monat nach seiner unglücklichen Verletzung im Spiel gegen den FC Bayern München kann Theodor Gebre Selassie seit Beginn der Woche wieder auf dem Trainingsplatz stehen. Neben einigen Laufrunden arbeitete der Außenverteidiger bereits wieder individuell mit dem Ball. Ebenfalls auf dem Platz standen Luca Plogmann und Leonardo Bittencourt. Letzterer schuftet nach seiner kleineren Kapselbandverletzung (zur Extrameldung) an seinem Comeback. Darüber hinaus stand für die Werder-Profis nach dem Testspielsieg über Hannover eine Regenerationseinheit auf dem Programm. +++

+++ Vogt verspricht Flexibilität: Seine 1,94 Meter Körpergröße lassen bereits erahnen, dass Kevin Vogt als Kante in der Innenverteidigung für klare Verhältnisse sorgt. Aber der gelernte "Sechser" hat auch ganz andere Qualitäten. Egal ob ganz hinten oder als zentrale Anspielstation im Mittelfeld, der 28-Jährige spielt da, wo er gebraucht wird: „Flexibilität ist das Stichwort. Du musst dich ständig anpassen, im Spiel reagieren“. Er sei kein statischer Spieler und wäre nicht nur in der letzten Reihe beheimatet, verrät er bei seiner Vorstellung im wohninvest WESERSTADION. „Im Falle einer Dreierkette werde ich nicht immer der letzte Mann sein. Ich biete mich da an, wo gerade ein freier Raum ist", so Vogt. +++

+++ Motivation für die Rückrunde: Bevor es am Samstag, um 15.30 Uhr gegen Fortuna Düsseldorf (ab 14.30 im betway-Live Ticker) endlich wieder losgeht, könnt ihr der Mannschaft noch einen Motivationsschub mit auf den Weg geben. Das letzte Training vor der anstehenden Aufgabe in Nordrheinwestfalen werden die Werder-Profis öffentlich auf dem Trainingsgelände der Grün-Weißen bestreiten - am Freitagnachmittag ab 13 Uhr. Die Einheit am Mittwochnachmittag ist nicht-öffentlich, am Donnerstag wird öffentlich trainiert. +++

Michael "MegaBit" Bittner tritt am Dienstag die Reise nach Atlanta an (Foto: WERDER.DE).

+++ Erst Bundesliga, dann Übersee: Die grün-weißen FIFA-Profis Erhan "Dr. Erhano" Kayman und Michael "MegaBit" Bittner müssen am Montag, 13.01.2020, in der Virtual Bundesliga ran. Die Partien gegen Eintracht Frankfurt und den VfL Bochum werden wie gewohnt ab 17.45 Uhr live auf dem Twitch-Kanal der Werderaner übertragen. Nach 13 absolvierten Spieltagen steht das Werder-Duo auf dem zweiten Platz der Virtual Bundesliga Club Championship-Tabelle. Der Abstand auf den Tabellenführer Borussia Mönchengladbach beträgt bei noch acht ausstehenden Duellen nur einen Zähler. Direkt am Dienstag, 14.01.2020, geht's für den amtierenden deutschen Double-Sieger "MegaBit" dann über den großen Teich. Ab Freitag tritt der 21-Jährige im Zuge des FUT Champions Cup IV in Atlanta, USA, gegen die besten FIFA-Spieler der Welt an. Wer über Bittners Abschneiden up-to-date bleiben will, sollte dem Twitter-Kanal von Werder eSPORTS folgen! +++

+++ Bittencourt ist Vogts bester Mitspieler: Werders Neuzugang Kevin Vogt ist gerade erst in Bremen angekommen, da hat er sich schon seiner ersten großen Prüfung gestellt. Nein, nein, nicht etwa den Fragen der Journalisten, sondern den Fragen des WERDER.TV-Teams beim Format: "Butter bei die Fische". Dort klärte Vogt nicht nur bei der Frage "Kohfeldt oder Nagelsmann?" auf, sondern machte seinen Kumpel Leonardo Bittencourt zum besten Mitspieler seiner Karriere. Na, neugierig? Dann reinklicken und auch das Fragengeballer bei Instagram nicht verpassen. Denn eins ist sicher, Kevin Vogt ist auch außerhalb des Fußballfeldes ein wertvoller Neuzugang. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.