Ein stetiger Prozess

Jung und entwicklungsfähig: die U23 des SV Werder Bremen (Foto: nordphoto).
U23
Mittwoch, 13.11.2019 / 18:31 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Das Jahr ist noch nicht vorbei, doch die U23 des SV Werder Bremen ist bereits mittendrin in der Rückrunde der Regionalliga Nord. Mit dem Auswärtsspiel in Lüneburg am letzten Sonntag (zum Spielbericht) begann für die Elf von Trainer Konrad Fünfstück die zweite Hälfte der Spielzeit 2019/2020. Zeit, um einen Rückblick auf die ersten 17 Saisonspiele der Grün-Weißen zu wagen.

17 Spiele, 28 Punkte, 28:27 Tore – mit dieser Bilanz schloss die Fünfstück-Elf die Hinserie ab. Zwar kamen durch das 0:1 zum Rückrundenauftakt beim LSK keine weiteren Zähler dazu, dennoch zeigt sich das Team um Luca Plogmann, Dominik Becker und Co. Richtung Jahresende gefestigter, als noch zu Saisonbeginn. Die Aufgabe, junge Talente voranzubringen und sie für die Bundesliga-Mannschaft vorzubereiten, ist jedoch noch nicht beendet – und wird es auch nie sein. „Unsere Mannschaft durchlebt einen ständigen Entwicklungsprozess“, sagt Konrad Fünfstück und ergänzt: „Wir sind nicht am Ende dieses Prozesses. Es gibt sicherlich Das braucht Zeit.“

Fünfstück: "Unter dem Strich zufrieden"

Konrad Fünfstück blickt auf die Hinserie zurück (Foto: hansepixx).

Zeit, die eine U23 zwar immer braucht, die diesjährige Mannschaft jedoch umso mehr. Nach dem Umbruch im Sommer sind die Grün-Weißen so jung wie selten. Mit einem Altersdurchschnitt von 19,4 Jahren ist sogar kein Kader jünger als das Aufgebot die Grün-Weißen. Dass die nötige Ruhe und Abgeklärtheit in manchen Situationen fehlt, ist daher normal. Trotzdem „gibt es sicherlich Momente, wo man sich bereits mehr Souveränität wünschen würde. Unter dem Strich sind wir aber mit der Entwicklung zufrieden.“

Die nächste Gelegenheit, um einen reifen Auftritt hinzulegen, gibt es am Freitagabend um 19.30 Uhr beim Heimspiel gegen den Heider SV (ab Anpfiff im Twitter-Ticker). Und das wieder mit einer jungen, hungrigen Werder-Mannschaft.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: